· 

Bratapfelkompott

Apfelkompott Rezepte gibt es viele. Dieses ist mein absolutes Lieblingsrezept. Es ist zwar etwas süß, aber darauf stehe ich. Ich esse es am liebsten zu frischen Waffeln, Pudding, Vanilleeis oder an ganz harten Arbeitstagen auch mal einfach mit dem Löffel.

Damit auch du in den Genuss kommst teile ich gerne dieses Rezept mit dir. Das schöne daran: du musst keine Küchenheldin sein damit es gelingt – wirklich nicht.

Im Schraubglas ist der Kompott ungeöffnet bis zu 2 Jahre haltbar. Und es ist ein tolles, selbstgemachtes Angeber Mitbringsel.

 

Zutaten für 4-5 Schraubgläser:

  • 1 kg Äpfel
  • 1 Vanilleschote (das Mark)
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pck. Gelierzucker 3:1
  • 3 EL Zitronensaft
  • 30 g Mandeln, gehobelt
  • 50 g Rosinen
  • ca. 300 ml Rum

Zubereitung:

Rosinen in ein Gefäß füllen, in Rum einlegen. Mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht quellen lassen.

Geschälte Äpfel in kleine Würfel schneiden.

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Alle Zutaten  (die Rosinen komplett,  vom Rum aber nur 3 EL), bis auf den Gelierzucker, zusammen 5 Minuten dünsten.

Gelierzucker danach hinzugeben und nochmals 4 Minuten sprudelnd kochen.

In Schraubgläser füllen.

Klingt easy? Ist es auch.

Lasse dir dein selbstgemachtes Kompott schmecken und verrate mir doch wozu du es am liebsten isst.

 

Kein Bock selber zu kochen?

Schreibe mir einen Kommentar. Der Autor des ersten Kommentars zu diesem Post kann ein Glas for free bei mir abgreifen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0